Jan-Patrick ist frei!

Endlich einmal ein Blogbeitrag mit guten Neuigkeiten: Jan-Patrick ist gestern aus der Bundeswehr „entlassen“ worden und nun auf dem Weg nach Hause.
Wir wollen an dieser Stelle noch einmal allen, die Jan-Patrick oder die soligruppe in irgendeiner Form unterstützt haben, ein großes DANKE ausrichten!

Leider steht nun höchstwahrscheinlich ein Prozess an – dieser wird aber (so wie wir die Justiz kennen) sicherlich erst in ca. einem Jahr statt finden. Dafür wird weiterhin Soli-Kohle gebraucht – also bestellt euch Shirts, macht Soli-Partys!

Der Blog und der Newsletter bleiben bestehen – hier werden weitere Soli- und Infoveranstaltungen angekündigt und irgendwann sicherlich noch ein Abschlussbericht veröffentlicht.

Zukünftige Totalverweigerer (v.a. welche die nach Strausberg sollen), können sich gern an uns wenden um mit Infos und Tipps versorgt zu werden.

Wiederentwaffnung jetzt!

viele grüße
die soligruppe.


10 Antworten auf “Jan-Patrick ist frei!”


  1. 1 Thomas 20. November 2008 um 16:45 Uhr

    Also ich würd mich nicht drauf verlassen dass der Prozess erst spät beginnt. Bei mir wollten die’s sogar so timen dass ich entlassen werde und dann am nächsten Tag schon der Prozess ist. Aber wir konnten verschieben :) Aber gut, im tiefsten Bayern hat die Justiz noch Zeit für ihre politischen Opfer.

  2. 2 JimCrow 22. November 2008 um 0:23 Uhr

    Also ich hab mir jetzt mal die Einträge hier durchgelesen und bin echt erstaunt was fürn Quatsch hier steht. Ich bin zurzeit selber in der 18. Kompanien in der Ausbildung und kann das hier geschriebene echt nicht nachvollziehen.
    Wenn der Typ keinen Bock auf Bund hat, hätte er ja auch Zivildienst schieben können. Aber anscheinend sieht Ehlert nicht ein das er als Volljähriger nicht nur Rechte sondern auch Pflichten hat. Jeder der dazu in der körperlichen Verfassung ist muss entweder Zivildienst oder den Grundwehrdienst machen. Dabei ist das in Deutschland noch echt locker, in anderen Ländern dauert dieser Dienst mehr als 1 Jahr!
    Und die Ausrede, „Ich hab keinen Bock mir was befehlen zu lassen“ ist ja wohl genauso lächerlich.
    Desweiteren kann ich nich nachvollziehen weshalb man hier dazu aufgefordert wird an Hauptmann Laatz zu schreiben. Auch der hat seine Befehle wie er mit Totalverweigerern zu verfahren hat. Da kann man ihm noch so viele Postkärtchen aus dem Propaganda-Laden „Black Mosquito“ schicken. An Ehlerts Schicksal kann er nichts ändern, das hat sich der Bengel ganz alleine eingebrockt.
    Weiterhin hab ich gelesen das die Bundeswehr als „Angriffsarmee“ bezeichnet wird. Boah Leute ihr habt ja echt gar keinen Plan… Ist echt lustig wie sich hier Leute über Dinge aussprechen von denen sie nix wissen. Das KSK ist beispielsweise keine Angriffseinheit sondern eine Anti-Terror-Truppe. Immerhin riskieren diese Menschen ihr Leben um deutsche Bürger aus Geiselhaft oder ähnlichem zu retten.
    Höchstwahrscheinlich werden sich jede Menge Leute um das hier gesagte aufregen, falls überhaupt noch jemand diese naive und hohlköpfige Seite besucht. Aber das ist mir ziemlich egal. Mfg

  3. 3 Marco Wagner 24. November 2008 um 20:26 Uhr

    *hust
    ja, ich besuche regelmäßig diese seite.

  4. 4 hans rabe 25. November 2008 um 21:41 Uhr

    tja jeder hat seine befehle, wenn doch nur alles so einfach wäre…aber hey jimcrow man muss sich eben selber etwas vorlügen wie du, denn nur so kannst du immer schön brav so weitermachen ohne ein schlechtes gewissen zu haben.

  5. 5 Frank Nickel 29. November 2008 um 6:48 Uhr

    Happy „Free Day“--- Gut, daß Patrick frei ist. Wir brauchen mehr ‚Beispiele solcher ‚Zivilcourage“…. Zu jimCrow und seiner hirnlosen Darstellung sag ich später noch was.
    „Bundeswehr erlegt Euch selber“.!!!!
    Wieder einer mehr, der dem „Schweinesystem“ entkommen ist. Hey liebe „Wehrpflichtige“. Lasst Euch nicht untersuchen, verweigert total, „Wehrpflicht ist Menschenrechtsverletzung.‘“ Zeigt den „DEUTSCHEN“, daß Ihr anders seid.‘!!! „Keine Waffen gegen keinen Gegner“
    Gratulation zur Freiheit an Jan-Patrick.“ !!RESPEKT!!!!
    rockige Grüße.
    F. Nickel und das N2K-Team:)

  6. 6 Marco Wagner 29. November 2008 um 11:31 Uhr

    Genau, wir brauchen mehr solche Beispiele.
    Ich habe am 09.12.2008 um 7:00 meinen Musterungstermin. Ich werde nicht hingehen. Die Prolizei wird mich dann wohl nen paar Tage später abholen und versuchen mit mir die Musterung durchzuziehen.

    @ tha ****ing police: Viel Spaß beim Tragen!

  7. 7 JimCrow 29. November 2008 um 13:33 Uhr

    @ Hans Rabe: Warum sollte ich ein schlechtes Gewissen haben? Und vorlügen brauch ich mir auch nix. Anstatt grundlos alles abzulehnen solltest du vielleicht mal objektiv betrachten das eine Armee in Zeiten wie diesen (siehe Bombay) schlichtweg vonnöten ist.

    @ Frank Nickel: Ahh wieder jemand der sinnlos mit Parolen um sich wirft. Ich denke Totalverweigerung ist das genaue Gegenteil von Zvilcourage. Und wo da meine Menschenrechte verletzt werden seh ich auch noch nicht. Pazifismus ist ein gutgemeinter Traum, aber leider nicht realistisch. Schließlich wurden die Gefangenen der KZs nicht mir Demonstrationen oder gutem Willen gerettet. Oder um einfach mal aktuell zu bleiben, die Terroristen in Bombay hätten auch nicht durch lieb „Bitte“ sagen mit dem töten aufgehört.

  8. 8 Ali Mente 01. Dezember 2008 um 18:57 Uhr

    Hallo Jan-Patrick,

    ich möchte Dir wenigstens kurz etwas als Kommentar dalassen, habe mitgefiebert und alles gelesen.

    DANKE, dass es Menschen wie dich gibt, die sich diese Drangsalierung nicht bieten lassen, das lässt hoffen.

    Ich möchte nämlich, dass meine vier Söhne, die allesamt jeden Tag Zivilcourage zeigen von Zwang und willkür verschont bleiben.

    Das kann leider nur geschehen, wenn es mehr junge Männer wie dich gibt.

    Alles Gute für dich!!

    Peace

    Ali

  9. 9 Antares 07. Dezember 2008 um 16:12 Uhr

    ‚Interessante Seite‘, was soll man da schon noch sonst zu sagen?

  10. 10 Hunter 13. Dezember 2008 um 18:23 Uhr

    Hallo Jan-Patric, toll dass Du es hinter Dir hast. Nachdem alle europäischen NATO-Staaten ihre Armeen auf Berufsarmee umgestellt haben, verstehe ich nicht, dass wir als einziges von 25 Ländern diesen Zwangsdienst für Männer noch haben müssen. Für 440.000 Männer eines Jahrganges stehen gerade 30.000 Werrdienststellen bereit. Das soll gerecht sein. Und etwa 20.000 Beamte und Angestellte arbeiten für die Einziehung dieser Wehrpflichtigen. Soll das dem Steuerzahler Geld sparen.
    Und für JimCrow eine Anmerkung: Wenn Du so dafür bist, verpflichte Dich doch bei der BW, aber verlange nicht von anderen, dass sie Deine Meinung teilen. Ich weiss von was ich spreche, ich war 15 Monate Wehrpflichtiger und musste 4 Monate Übungen absolvieren.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.